Copyright 2002 - 2016       Erste Hilfe Dienste          Tel:  0611-450 30 21   info@erste-hilfe-dienste.de
Allgemeine Geschäftsbedingungen für die von Erste - Hilfe - Dienste angebotenen Kurse sowie für die Ausbildung der Betriebshelfer. Kursangebot: Die Erste Hilfe Dienste bietet gemäß seinem Internetauftritt www.erste-hilfe-dienste.de Kurse an. Diese Kurse sind offene Kurse, die für jedermann zugänglich sind. Darüber hinaus bietet die Erste Hilfe Dienste geschlossene Kurse an. Für alle Seminare und Fortbildungsveranstaltungen gelten ausschließlich unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen. Zugangsvoraussetzungen: Die Teilnehmer bzw. die anmeldenden Stellen sind eigenständig dafür verantwortlich, dass die Zugangsvoraussetzungen zum jeweiligen Aus-, Fort-, oder Weiterbildungsseminar erfüllt sind. Alle erforderlichen Unterlagen sind der Anmeldung beizufügen. Sollte eine Anmeldung unter falschen Voraussetzungen erfolgen, haftet die Erste Hilfe Dienste nicht für daraus resultierende Schäden. Vertragsabschluss: Nach entsprechender Onlinebuchung durch Sie bzw. nach sonstiger Übermittlung des heruntergeladenen und in der Folge ausgedruckten Anmeldeformulars an die Erste Hilfe Dienste erhält der Teilnehmer umgehend eine entsprechende Email-, Post- oder Telefaxnachricht, welche die Annahme des Vertrages darstellt. Absage von Seminaren: Eine Veranstaltung bzw. ein Seminar kann durch die Erste Hilfe Dienste abgesagt werden, wenn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Die Absage wird Ihnen rechtzeitig, jedoch mindestens eine Woche vor Lehrgangsbeginn bekannt gegeben. Sollte aus Gründen vor Gefahr für Leib, Leben oder höherer Gewalt der Lehrgang kurzfristig ausfallen müssen, ist dies möglich. In beiden Fällen entstehen der Erste Hilfe Dienste hierdurch keine weiteren Verpflichtungen. Soweit Seminargebühren bereits im Voraus bezahlt wurden, werden diese in voller Höhe zurückerstattet. Sollte der Vertragspartner Verbraucher sein und der Vertragsschluss über Fernkommunikationsmittel erfolgt sein, gilt nachfolgendes Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen, jedoch spätestens zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn, ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax oder Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt entsprechender Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Brief: Erste Hilfe Dienste, Mainzer Str. 119 in 65189 Wiesbaden Zahlungsbedingungen: Für Seminare sind entsprechende Kursgebühren zu entrichten. Für Betriebshelfer übernimmt diese Kosten in der Regel die zuständige Berufsgenossenschaft (bitte informieren Sie sich über die Vorschriften der BG VA5) Bei geschlossenen, nicht über die BG abrechenbare Lehrgänge, ist Kostenschuldner der Auftraggeber. Sollte die Berufsgenossenschaft bei durchgeführten Schulungen eine Zahlung für einzelne Mitarbeiter ablehnen oder nur anteilige Beträge übernehmen, müssen die anfallenden (Rest-) Kosten durch den Auftraggeber getragen werden. Haftung: Für Garderobe oder sonstige mitgeführte Gegenstände übernimmt die Erste Hilfe Dienste bei Verlust oder Schäden keine Haftung. Die Lehrkräfte der Erste Hilfe Dienste sind bemüht, bei erforderlichen Übungen stets die notwendige Sorgfalt walten zu lassen. Für eventuell entstehende Personen-, Sach- oder sonstige Schäden schließt die Erste Hilfe Dienste die Haftung für Fahrlässigkeit und grobe Fahrlässigkeit aus. Vorhandene körperliche Behinderungen der Teilnehmer sind der Lehrkraft vor Übungsbeginn mitzuteilen. Lehraussagen und Seminarunterlagen entsprechen der zurzeit veröffentlichten Lehre. Für Hand- und Seminarbücher bleiben alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Weiterverbreitung sind nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung möglich. Datenschutz: Es erfolgt die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß § 33 Bundesdatenschutzgesetz. Die Daten werden ausschließlich für innerbetriebliche Zwecke verwendet. Dem Datenschutz wird entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen Rechnung getragen. Die Teilnehmer verpflichten sich, jegliche Nutzung und Weitergabe ihnen im Rahmen des Kurses bekannt werdender Daten anderer Teilnehmer zu unterlassen. Bei der Bestellung von geschlossenen Kursen sind folgende ergänzende Kriterien zu beachten: Für Betriebshelferlehrgänge muss der Unterrichtsraum gemäß BG-Richtlinien mindestens 50 m2 groß sein. Bei vereinbarten, geschlossenen Kursen/ Inhouse-Schulungen ist eine Mindestteilnehmerzahl von 10 anwesenden Teilnehmern einzuhalten. Bei Erste Hilfe am Kind und Frühdefibrillationslehrgänge (AED Lehrgängen) ist die Mindestzahl auf 5 anwesende Teilnehmer festgesetzt. Wird diese Mindestanzahl unterschritten, kann der Kurs nur dann durchgeführt werden, wenn der entsprechende Auftraggeber die Teilnehmerkosten für die fehlenden Personen übernimmt. Gerichtsstand: Als Gerictstand gilt Wiesbaden als vereinbart. Salvatorische Klausel: Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder nichtig sein, so wird die Geltung der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmungen dieses Vertrages soll eine dem Sinn und Zweck dieser Vertragsbestimmung entsprechende wirksame Bestimmung treten. Abweichend ausgehandelte Nebenabreden sind nur gültig, soweit sie schriftlich vereinbart worden sind. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst.